Armenien -Fonds Hayastan-Fonds e.V.
 
Gemeinnütziger Verein

Phonethon

Phonethon ist eine jährliche Veranstaltung die normalerweise Mitte/Ende November in Europa stattfindet. Zahlreiche freiwillige Helfer rufen dabei Armenier in Europa an um sie auf unsere Projekte aufmerksam zu machen und bitten sie um eine Spende.

Phonethon 2020 - Nov 20 bis Nov 22


Liebe Landsleute, liebe Freunde des Armenien-Fonds Hayastan-Fonds e.V.,

Was für ein turbulentes Jahr 2020!  Das war auch für Armenien-Fonds ein schwieriges Jahr. Aber Dank Ihrer Unterstützung konnten wir die Herausforderungen gut  überstehen und wir hoffen dass Sie weiterhin während des Phonethons uns unterstützen. 

Das Jahr hat mit der Verbreitung von Corona angefangen. Im März ist leider unser langjähriger Vorsitzender Gilbert Moumdjian gestorben. Mitte Juli gab es einen Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan. Ende Juli haben wir unseren neuen Vorstand unter Corona Bedingungen aufgebaut. Im August fand die verheerende Explosion im Hafen von Beirut statt. Und in der Zeit als wir diesen Brief geschrieben haben erreichen uns die ersten Meldungen des Kriegs in Arzach Ende September.

Für all diese und andere Ereignisse hat Armenien-Fonds eine Reaktion gezeigt und bemüht sich den Leuten vor Ort zu helfen. Denn unser Motto ist: 365 Tage im Jahr ehrenamtlich für Sie im Einsatz zu sein.

Wofür werden die gesammelten Summen verwendet? An die erste Stelle wollen wir natürlich unseren Brüdern und Schwestern aus Arzach die ihre Heimat verlassen müssten helfen. Das ist uns momentan sehr wichtig. Des Weiteren dürfen wir auch unsere Soldaten die über 40 Tage an der Frontlinie gekämpft haben nicht vergessen- viele sind gestorben oder verletzt.  Natürlich möchten wir auch ihre Familien unterstützen. Wir möchten aber natürlich auch unsere Projekte die wir in den vergangen Jahren verfolgt haben nicht aus den Augen verlieren: Viele Familien in Gyumri wohnen weiterhin in Blechhütten (Domik) und sie träumen immer noch von einer Wohnung (mehr Info dazu hier klicken). Und zuletzt: die Kinder leiden am meisten im Krieg: wir unterstützen seit Jahren ein Projekt in der Dawusch Region (Berd) wo die Kinder nach der Schule  betreut werden (mehr Info dazu hier klicken).

Flyer Phonethon 2020
Flyer 2020-10-14.pdf (912.29KB)
Flyer Phonethon 2020
Flyer 2020-10-14.pdf (912.29KB)

Was erzählen unsere freiwillige Teilnehmern über Phonethon?

So berichtete Narine Nahapetyan, einer unserer freiwilligen in Phonethon 2019

"In diesem Jahr nahm ich zum ersten mal an den Aktivitäten des armenischen Fonds "Hayastan fonds" in München teil. Lange Jahre habe ich in Armenien gelebt. Ich habe in den verschiedenen Berufsfeldern ehrenamtliche Tätigkeiten geleistet. Obwohl ich zwei verschiedene Berufe habe, mache ich zurzeit Weiterbildung in Deutschland. Allerdings fühle ich mich mehr oder weniger mit den Problemen der Menschen in Armenien vertraut, deswegen habe ich auch am Phonethon des armenischen Fonds "Hayastan fonds" in diesem Jahr teilgenommen. Es spielt keine Rolle, wo du lebst, denn jeden Tag soll dazu dienen, etwas Gutes vor allem für deine Heimat zu tun.

Leider gibt es noch viele Obdachlose in Armenien und heute brauchen wir viele gutherzige Menschen, die die Anderen im Not nicht lassen und die ihnen helfen können. Ich bin mich sicher, dass jeder Cent dem Zweck dienen wird. Ich bin sehr froh, dass ich während dieser ehrenamtlichen Tätigkeit in München Menschen kennengelernt habe, die derselben Sorge haben wie ich. Wir alle engagieren uns, in Armenien die Zahl der Obdachlosen und Bedürftigen zu reduzieren. Wie in meiner Heimat auch hier in Deutschland verfolge ich das gleiche Prinzip, für Wachstum von Armenien und armenischer Gesellschaft zu dienen. Prinzipiell wenn ich Teamarbeit und gleiche Ziel sehe, setzte ich mich komplett ein und bin bereit das Unmögliche zu tun.

Gott bewahre und helfe, dass in der Welt kein Kind mit Tränen und in den feuchten Wänden aufwacht. Möge Gott, dass ein Dach für eine Person nicht wie ein unerreichbarer Traum scheint. Alles Gute"